Symposium Geldkulturen

24. Februar 2012 – 25. Februar 2012, Zürcher Hochschule der Künste

Vorheriger Eintrag

Ein Symposium von Ökonomen, Philosophen, Kulturtheoretikern und Designforschern.
Wir wissen viel über die Geschichte des Geldes, die Geschichte der Wirtschaft und der Spekulation; wir sind bestens informiert über Globalisierungsgrade, Wirtschafts- zyklen und einzelne Bilanzen. Doch betrachtet man die jüngeren Diskussionen um das Verhältnis der Schweiz zur umgebenden Euro-Ökonomie, betrachtet man die Konflikte innerhalb der Eurozone oder der Eurozone zum Rest der Welt, so scheint es, als wüssten wir noch zu wenig über den kulturellen Aspekt des Geldes. Welche nationalen bzw. territorialen Unterschiede im Umgang mit Geld, Kredit und Ver- schuldung gibt es? Zu welchen Potentialen, aber auch Konflikten führen diese? Wirken sich geldkulturelle Unterschiede auf kulturelle Erzeugnisse im engeren Sinne aus: auf Designprodukte, auf Architekturen, auf die Gestaltung von Interaktionspro- zessen etc.? Siebzehn renommierte Wissenschaftler geben darauf Antworten.

Abonnieren Sie den SDFB Newsletter

Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Sie können sich jederzeit aus der Empfängerliste des Newsletters entfernen lassen. Alle Felder mit einem Stern [*] sind Pfilchtfelder.

Sign Up